Systemvorstellung: Summoners

Systemvorstellung: Summoners

Eckdaten

Autor/in NeverRealm Industry
Originalsprache Deutsch
Genre Fantasy
Übersetzung vorhanden? Nein
In Deutschland erhältlich? Ja
Maßstab laut Autor/in 28mm
Wie wird gemessen? In Zoll
Wie wird gewürfelt? Achtseitige Würfel
Was wird bewegt? Einzelminiaturen
Anzahl der Spieler 2+
Empfohlene Spielfeldgröße 36 x 36 Zoll

Persönliche Meinung und Erfahrungen

Summoners habe ich zum ersten Mal auf der Hamburger Tactica (Tabletop Convention) gesehen und gespielt. Sofort ist mir das wunderschön gestaltete Gelände mit schwebenden Inseln inkl. Wasserfall aufgefallen. Damals steckte das Spiel noch in der Entwicklung. Es gab die Regeln und Karten nur als Download jedoch schon viele Miniaturen. Mittlerweile gibt es alles was das Tabletop Starter Herz begehrt. Angefangen bei einem großartig gestaltetem Hardcover Regelbuch und Fraktionskarten, bis hin zu farbigen Spielfeldmarkern aus Acryl und fraktionspassenden MDF Kartenboxen.

Worum geht es?

In Kalundra ist nach dem großen Kataklysmus die gesamte Welt in Scherben zerbrochen. Alte Magie wurde freigesetzt und in Form von Managemmen für einige Individuen verfügbar. So kämpfen Beschwörer der verschiedenen Elemente gegeneinaderum die Kontrolle dieser wertvollen Ressoure. Dabei rufen Sie sich Verstärkung ihrer Scherbe in Form von herbeibeschworenen Kreaturen und Elementaren.

In einer szenariobedingten Anzahl an Runden kämpfen die Spieler um Siegpunkte welche Sie durch Eroberung von Manaquellen und Kristallen generieren. Je mehr im Besitz des Spielers sind, umso mehr werden auch generiert. Am Ende wird verglichen und ein Gewinner ermittelt.

Jeder Spieler stellt zu Anfang nur seinen Beschwörer auf die Spielplatte und entscheidet erst im Verlauf des Spiels welche Kreaturen diesen unterstützen sollen. Das macht vorheriges Listbuilding überflüssig. Für Zauber und Beschwörungen zehren die Beschwörer von ihrem Manavorrat, den es durch Generierung über Manaquellen wieder aufzufüllen gilt. Jede Miniatur hat eine passende Spielkarte mit Werten, Aktionspunkten, Fähigkeiten und Eigenschaften. Verschiedene Aktionen kosten unterschiedlich viele Aktionspunkte und aktiviert wird abwechselnd.

Was macht es für mich besonders?

Zwar habe ich schon häufig verloren weil ich viel aus dem Bauch heraus spiele, aber das Spiel hat für mich nie seinen Reiz verloren. Das liegt für mich ganz klar am Gesamtpaket: Die Welt und Geschichte ist umfangreich und detailverliebt, eigene Miniaturen sind professionell modelliert und gegossen und das (Beschwörungs)konzept fühlt sich einfach anders an.

Das System ist sehr einsteigerfreundlich denn die Regeln und Karten können heruntergeladen werden. Es ist also ohne finanziellen Aufwandt möglich, sich einen Überblick über das Spiel und die Mechaniken zu verschaffen.

Und sonst?

Es lebt! Mittlerweile sind zwei weitere Fraktionen (Verdorbene, Leben) verfügbar, die es bisher noch nicht ins Hardcover Regelwerk geschafft haben. Alle Regeln hierzu sind aber ebenfalls online verfügbar. Außerdem wurden mit der Community zusammen sekundäre Missionszielkarten entwickelt, die die Spiele noch abwechslungsreicher machen. Turnierspieler werden sich außerdem über den Turnierleitfaden freuen.


Wie gefällt dir dieser Artikel? Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlass mir gern einen Kommentar!

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!