Spieleplatte: Urbane Apokalypse Teil 1

  • Von
  • Juni 6, 2022

Als neues Projekt plane ich eine modulare Spieleplatte zum Thema "Urbane Apokalypse". Sie soll eine Größe von 36 x 36 Zoll haben (3 x 3) und besteht aus insgesamt 9 Einzelmodulen.


Idee und Thema:

Seit kurzem interessiere ich mich (wieder) für Spielsysteme die in solch einer "Zombiapokalypse" angesiedelt sind. Als großer Fan von Film- und Spielereihen mit dem Thema "Survival Horror" komme ich gedanklich nicht um eine "Stadt im Ausnahmezustand" herum.

Absperrungen, brennende und umgestürzte Autos und Container, gefährliche Gassen, geborstene Fenster, verriegelte Türen, geplündere Geschäfte, Staus, Chaos auf den Straßen, und überall das bedrückende Gefühl, dass es nur noch darum geht aus der Stadt heraus zu kommen. Mir gehen bei diesem Setting direkt jede Menge Ideen durch den Kopf um ein solches Bild auf die Spielplatte zu bringen.

Recherche:

Entscheiden musste ich mich für einen Maßstab. Da ich ausreichend Miniaturen durch Brettspiele im Zombiesetting besitze, musste es der 28mm (True-Scale) Maßstab werden. Für Fahrzeuge (z.B. Autos im Stadtverkehr) habe ich mich für den Maßstab 1:43 entschieden. Dieser passt gut zu 28mm Miniaturen im True-Scale Maßstab.

Vergleich

Mit der Größe der Autos ist es möglich die benötigte Breite einer Straße zu bestimmen, wenn sich dort zwei Fahrzeuge nebeneinander befinden. Kenne ich die Breite einer Straße, muss ich mich bei den 9 MDF-Modulen nur noch entscheiden, welche Module wie oft vorkommen soll. Entschieden habe ich mich für:

  • Zwei Gerade Straßen
  • Zwei 90° Kurven
  • Zwei T-Kreuzungen
  • Eine X-Kreuzung
  • Zwei Sackgassen

Diese Module kann ich nun beliebig kombinieren und so mal mehr, mal weniger zusammenhägenden"Stellplatz" für Gebäude bieten.

Die Recherche zu in Frage kommenden Gebäudeserien habe ich leider zu spät gemacht (nachdem ich bereits die Straßen aus Kork geklebt hatte). Natürlich sollte sich hier vorher Gedanken gemacht werden welche Gebäude(serien) gut gefallen und in Frage kommen. Wichtiger jedoch - welche Gebäude überhaupt "zwischen" meine Straßen auf die freien Flächen passen! Also vor dem Bekleben der Module erst einmal eifrig messen, wie viel Platz bleibt und welches Gelände dann in Frage kommt.

Freifläche

Materialien (bisher):

  • 9x MDF Platten (Dicke: 9mm, Länge: 30,48cm (12 Zoll), Breite: 30,48cm (12 Zoll)
  • Kork (von der Rolle, Dicke: 5mm)
  • Trittschalldämmung / Parkett- bzw Laminatunterlage aus Hartschaum (Dicke: 5mm)
  • Holzleim
  • Universalstrukturierer
  • Cuttermesser
  • Haushaltsschere
  • Aluminiumlineal

Woher habe ich die Materialien?

Die MDF-Platten habe ich als "Maßzuschnitt" im Baumarkt (online) (vor)bestellt und fertig zugeschnitten nur noch abgeholt. Die Kork(rolle), den Hartschaum, Cuttermesser, ein Aluminiumlineal und den Holzleim bekommt man ebenfalls vor Ort im Baumarkt. Der Universalstrukturierer (Geknüllter Ball aus Aluminiumfolie) ist leicht selbst hergestellt.

Hier geht's zu Teil 2