Der Stormhost der Crushing Arrowheads *

Der Vormarsch gerät ins Stocken

Sigmar erschuf den Stormhost der Cruhing Arrowheads Stormhost als Reaktion entscheidender Rückschläge während der Rückeroberung der Reiche der Sterblichen. Während der Siegeszug der ersten Stormhosts sehr erfolgsversprechend verlief und die Reiche mit dem Blut von Khorne Anhängern, verwesten Nurgle Rotten und obskurren Tzeench Kreaturen getränkt wurde, gab es unerwartet große Verluste gegen die großen Bestien auf den Schlachtfeldern. Umherziehende Stämme der Aleguzzler Gargants, Ogors und Orruks mischten sich bei den Feldzügen zur Sicherung der Realmgates immer wieder ein und machten es den sturmgeschmiedeten Kriegern Sigmars schwer voran zu kommen. Gegen die erschreckende Größe und Kraft dieser Stämme der Zerstörung konnte auch der größte Hammer oft nur wenig ausrichten. Die Ressourcen der Extremis Chamber waren zu dieser Zeit in anderen Feldzügen ausgeschöpft - somit bediente man sich aus dem Justicar Conclave der Vanguard Auxiliary Chamber.

Haltet Sie auf Abstand!

Es wurden als erste Maßnahme Scharfschützen der Vanguard-Raptors angefordert um den Feind schon aus der Entfernung entgegenzuwirken noch bevor die überwältigenden Kreaturen auf die Linien der Stormcast Eternals trafen um diese niederzutrampeln. Das funktionierte vorerst überraschend gut, jedoch wurde der Feind und seine Intelligenz unterschätzt. Dieser reagierte und behalf sich anderen Taktiken.

Der große Hinterhalt

In der Schlacht, die auch "der große Hinterhalt" genannt wird, kam es im Reich Ghyran zu einer überrraschenden Niederlage im Kampf gegen einen Alfrostun der Beastclaw Raiders. Im Zentrum zwischen dem großen Wald von Chiltus, dem Krabbelforst und dem Kraghzahnkopf-Gebirge sollte der Feldzug die Eroberung des "Tor des quiekenden Kriechens" ermöglichen. Hier fiel der Hammer jedoch zugunsten der hungrigen Räuber.

Die Taktik, zuerst die großen Bestien niederzustrecken um den Linientruppen die Chance zu geben zurückzuschlagen, ging im ersten Moment auf. Konzentriert darauf, weiter zum Tor vorzudringen, ließ man die Vanguard-Raptors aus dem Justicar Conclave zurück auf der scheinbar sicheren Anhöhe. Man rechnete nicht damit, dass der Alfrostun in den angrenzenden Spuckehöhen verbündete Firebelly-Ogors abrufen konnte. Angelockt von den sterbenden Schreien der Mammuts sahen Sie die Elite-Schützen und sammelten gemeinsam ihre magischen Kräfte für eine brennende Rache an den Mördern Ihres Volkes.

Ein letztes mal gaben die Raptors Unerstützungsfeuer bevor der Feueratem der Firebellies das gesamte Gebiet um Sie herum in Brand setzte und die ganze Einheit ausgelöscht und zurück in Azyrs Schmiede geschickt wurde. An der Front trafen nun die Bestien ungebremst in die Linientruppen welche kaum eine Chance hatten stand zu halten. Der Lord Commander befahl aus dieser aussichtslosen Situation zu flüchten und so rannten die Krieger Sigmars in das rettende Realmgate zurück in die Schmiede, ohne dieses jedoch sichern zu können.

Die neue Hoffnung

Es reichte nun nicht mehr allein aus aus der Entfernung zu feuern um die Truppen an der Front zu schützen. Es bedurfte blitzschneller Eingreiftruppen um die eigene Front zu halten. Also rief der Gottkönig gemeinsam mit dem Lord Commander den neuen Stormhost der Crushing Arrowheads ins Leben. Sie bedienen sich weniger Strike Chambers als andere Stormhosts aber gelten als spezielle Eingreiftruppe für den Kampf gegen die großen Bestien.

Das Vanguard Auxiliary Chamber der Crushing Arrowheads erhielt nun Verstärkung durch eine zusätzliche Angelos Conclave. Unter dem Kommando von Lord Aquilor Ealgus Weepingsword wurden nun Einheiten der Vanguard-Palladors und Vanguard-Hunters ins Feld geführt. Sie sollten den Feind auseinandertreiben, ihn in seiner Flanke angreifen, ihn ausdünnen und wieder verschwinden. Um die Vanguard-Raptors nun besser zu schützen, ersuchte man den Bestienmeister in Azyrheim und bat ihn um die Unterstützung von Aetherwings.

Die neue Taktik war vielversprechend. Angelos Conclave und Justicar Conclave der Vanguard Auxiliary Chamber setzen dem heranrückenden Feind zu, treiben ihn auseinander und verpassen ihm einen Regen glühender Pfeile. Die Warrior Chamber sichert die Umgebung, hält die Linie und schützt die Krieger durch die treuen Gryph-Hounds vor Hinterhalten Sobald die Zeit reif ist, fällt der finale Hammer mitten ins Herz der Gegner.


*Inhalte inoffiziell. Copyright Hinweise im Impressum